Chiffre: 135489 PDF Drucken

Angebot

"Interkulturelles Info-Café für arbeitsmarktrelevante Institutionen und Ehrenamtliche"

Beschreibung

Das Interkulturelle Info-Café versteht sich als Baustein für die be­darfsgenaue Beratung und bedarfsgerechte Einbindung von Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt. Es erfüllt die Aufgabe, kompetente Beratungsleistungen mit Vernetzungstätigkeiten zu verknüpfen.

Das Interkulturelle Info-Café ist ein Ort des Begegnens von all denen, die an der verbesserten Arbeitsmarktinte­gration von Migrantinnen und Migranten interessiert und beteiligt sind. Eingeladen werden jeweils: Unterstützerinnen und Unterstützer aus den Be­reichen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Mitglieder von Migrantenorganisationen, Vertreterinnen und Vertre­ter öffentlicher Einrichtungen aus Kommunen und Land­kreisen (Behörden, Schulämter, Sozial- und Wohnungs­amt), Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Industrie und Handwerk sowie Mitarbeitende der Jobcen­ter und Agenturen für Arbeit Sachsen-Anhalt. So treffen unterschiedliche Kompe­tenzen in einem gemeinsamen Interessen-Schnittpunkt zusammen.

Folgende Termine sind für 2018 geplant:

13.09.2018
Negativbescheid auf Anerkennungsverfahren - Wie weiter zu Sprachkursen und Arbeitsmarkt?
Welcome-Treff, Waisenhausring 2, 06108 Halle (Saale)

22.11.2018
Frauen in Beschäftigung
BFZ (Bildungs und Freizeitzentrum) Wolmirstedt,
Triftstraße 6, 39326 Wolmirstedt

Mehr Informationen sind hier einsehbar.

Anschrift
Schellingstraße 3-4
39104 Magdeburg
Kontakt­person
Frau Brigitte Lawson
0391 5371201

Einrichtung

"IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt"

Beschreibung der Einrichtung

Berufliche Anerkennung bedeutet, dass im Ausland erworbene Berufsqualifikationen mit einem ähnlichen deutschen Berufsabschluss verglichen und als gleichwertig anerkannt werden. Dies geschieht in einem gesetzlich geregelten Verfahren. Für Personen, deren Qualifikationen als nicht-gleichwertig beurteilt werden, besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Anpassungsqualifizierung die volle Gleichwertigkeit zu erhalten. Dadurch werden ihre Chancen am deutschen Arbeitsmarkt verbessert. Für manche Berufe ist eine Anerkennung auch Voraussetzung, um den Beruf in Deutschland ausüben zu dürfen.

Die Servicestellen...

  • bieten in Abstimmung mit lokalen Beratungsdiensten individuelle Orientierungs- bzw. Verweisberatung und Unterstützung bei Anträgen zur beruflichen Anerkennung
  • beraten zu Qualifizierungsmöglichkeiten nach einer Teil- oder Nichtanerkennung von Berufsabschlüssen
  • unterstützen Zugewanderte unabhängig vom Aufenthaltsstatus (mit mindestens nachrangigem Zugang zum Arbeitsmarkt)
  • unterstützen Beratungsdienste und Integrationsnetzwerke durch Fachberatung und kooperieren bei der Bearbeitung komplexer Anerkennungsfälle
  • bieten Schulungen und Fachveranstaltungen zu Fragen der beruflichen Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und der EU

Der Flyer zur Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung steht auf der Homepage in folgenden Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Vietnamesisch, Persisch, Serbokroatisch, Paschto.

Mehr Informationen unter www.sachsen-anhalt.netzwerk-iq.de


Träger Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
http://www.caritas-magdeburg.de
 
Zugangsvoraussetzungen
- Migrant*innen
Ziel­gruppen
- Erwachsene
Themenfelder
- Arbeit / Praktika

erstellt: 28.02.18 - zuletzt bearbeitet: 02.08.18