LSBTI* und Flucht

Februar, 2022

17feb9:0013:00LSBTI* und FluchtOnline-Seminar für Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Flüchtlingsarbeit9:00 - 13:00

Details

Die Schulung soll dazu beitragen, Mitarbeitende von Flüchtlingseinrichtungen im Umgang mit LSBTI-Geflüchteten zu schulen und sie für ihre besonderen Bedarfe zu sensibilisieren. Bei LSBTI-Personen handelt es sich um eine besonders schutzbedürftige Personengruppe, die gerade in Gemeinschaftsunterkünften besonders häufig Opfer von Gewalt und Anfeindungen wird. Gleichzeitig stellt Isolation ein massives Problem dieser Personengruppe dar. Allzu oft wissen LSBTI-Geflüchtete jedoch nicht um die spezialisierten Angebote, die es vielerorts in Deutschland gibt. Auch fehlen häufig Informationen zur gesellschaftlichen Lage in Deutschland und zum Asylverfahren, so dass viele LSBTI-Geflüchtete ihre erlebte Verfolgung aufgrund der sexuellen Orientierung /der geschlechtlichen Identität nicht als Fluchtgrund angeben. Die Schulungen beinhalten unter anderen folgende Themenfelder:
 

•    Vermittlung von Basiswissen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

•    Einführung in die rechtliche, politische und soziale Situation von LSBTI-Geflüchteten in Deutschland und in den Herkunftsländern

•    Stärkung von Handlungs- und Verweisungskompetenz im Umgang mit LSBTI-Geflüchteten
Das bundesweite Projekt „Queer Refugees Deutschland“ wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Integration und Flüchtlinge gefördert.

Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Mitarbeiter*innen in kommunalen Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen sowie in kommunalen und Landesbehörden.


Referent*innen:    

Ina Wolf & Lilith Raza
LSVD / Queer Refugees Deutschland
Projektmitarbeiterinnen und zertifizierte Online Trainerinnen 

Zeit

(Donnerstag) 9:00 - 13:00

Veranstalter

Diakonie Osnabrückwww.diakonie-os.de Turmstraße 10-12, 49074 Osnabrück

Nach oben