Online Veranstaltung zum Thema Empowerment an Universitäten

Mai, 2021

03mai18:0020:00Jetzt als Online-VarianteOnline Veranstaltung zum Thema Empowerment an UniversitätenSoziologin und Autorin Katharina Warda spricht über Herausforderungen für marginaliesierte Gruppen an Universitäten18:00 - 20:00

Details

Betroffene von Rassismus und Klassismus haben es schwerer, einen höheren Bildungsweg einzuschlagen und sind folglich an Universitäten seltener vertreten. Gleichzeitig sind sie aber auch in Themen, Perspektiven und Expertisen der universitär gelehrten Inhalte weniger bis kaum repräsentiert. Betroffene von Rassismus und Klassismus stehen somit vor der Herausforderung, Inhalte und institutionelle Machtstrukturen an Universitäten sowie die damit einhergehende Diskriminierung weiter reproduzieren zu müssen, um selbst erfolgreiche Bildungsabschlüsse zu erlangen. Was bedeutet das aus Betroffenensicht? Wie können Strategien des Widerstands und des (Self-)Empowerments aussehen?

Die Soziologin, Germanistin und freie Autorin Katharina Warda thematisiert in der Online Veranstaltung "Unsichtbar in der deutschen Hochkultur. (Self-)Empowerment an der Uni zwischen strukturellem Rassismus und Klassismus" genau diese Fragestellungen.

Die Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung der Universität Halle und die Mobile Opferberatung Sachsen-Anhalt laden am Montag den 3. Mai 2021 von 18–20 Uhr zu dieser Online-Veranstaltung auf der Plattform WEBEX ein und beten bei Interesse um eine Anmeldung per E-Mail an sabine.woeller@verwaltung.uni-halle.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zeit

(Montag) 18:00 - 20:00

Veranstalter

Mobile Opferberatung Sachsen-Anhalt c/o Miteinander e.V., Erich-Weinert-Str. 30, 39104 Magdeburg

Nach oben