Ausbildung, Praktika und Arbeit

Ausbildung, Praktika und Arbeit2020-06-08T11:08:00+00:00
  • Leitfaden für Unternehmen „Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung bringen“
  • Infobroschüre für Arbeitgeber*innen in kleinen und mittelständischen Unternehmen „Fachkräftesicherung durch internationale Arbeitnehmer*innen in meinem Betrieb – wie geht das?“
  • Rechtlicher Rahmen zur Erwerbsintegration von Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit (Handreichung)
  • Rahmenbedingungen von Praktika und ähnlichen betrieblichen Tätigkeiten für Asylsuchende und geduldete Ausländer*innen – eine Arbeitshilfe für Unternehmen, Arbeitsverwaltung und Beratungsstellen
  • Infoblatt mit Hinweisen zur „Ausbildungsduldung“
  • Infoblätter mit Hinweisen zum Studium von Geflüchteten an der Hochschule Magdeburg-Stendal, in mehreren Sprachen als PDF hier abrufbar
  • Infoblätter des IQ-Netzwerkes mit Hinweisen zum Thema Arbeitsvertrag, Ausbildung und Leiharbeit in mehreren Sprachen als PDF hier abrufbar
  • Liste mit Umsetzungshilfen für Ausbildungsberufe für ehrenamtliche Integrationshelferinnen und Integrationshelfer oder Beratungsstellen
  • Arbeitshilfe: Beschäftigungsverbote für Menschen im Asylverfahren oder mit einer Duldung
  • Informationen und Beratungsmöglichkeiten zum Studium von Geflüchteten an der Otto-von-Guericke Universität sind auf der Homepage der Universität abrufbar. Informationen zum Projekt MitSpracheRecht für studieninteressierte Geflüchtete an der Universität gibt es hier.
  • Die Internetplattform Jobbörse bietet Geflüchteten mittels Suchfunktion kostenlos die Möglichkeit ausgeschriebene Arbeitstellen zu finden.
  • Über die interaktive Karte des RÜMSA (Regionales Übergangsmanagement in Sachsen-Anhalt) können per Suchfunktion Angebote und Beratungsmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt für die berufliche Entwicklung junger Geflüchteter gefunden werden.
  • Das Projekt „BemA – Beratung migrantischer Arbeitskräfte“ des Arbeit und Leben Sachsen Anhalt e.V. informiert und berät zu allen arbeits- und sozialrechtlichen Fragen. Auch engagierte Flüchtlingshelfer*innen oder Integrationslots*innen können hier Rat einholen.
  • Der Bildungswegweiser  soll jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund die Übergänge im Bildungssystem aufzeigen und den Weg zum angestrebten Abschluss erleichtern.
  • Das Projekt „BemA – Beratung migrantischer Arbeitskräfte“hat Erklärvideos zum Thema Kündigung auf Deutsch, Bulgarisch , Polnisch, Rumänisch , Russisch und Serbokroatisch erstellt.

(aktualisiert am 8.06.20)

choose language