Handlungsempfehlungen zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

Hilfreich für die Praxis: Diese Woche hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter (BAGLJÄ) die überarbeiteten “Handlungsempfehlungen zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen” veröffentlicht. Sie richten sich in erster Linie an Mitarbeitende in den Jugendämtern und bei freien Trägern der Jugendhilfe, ist aber auch für andere Akteure, wie etwa ehrenamtliche Vormund*innen oder Beratungsstellen sehr hilfreich.

Sie gibt Informationen und Umsetzungsempfehlungen zu den einzelnen Maßnahmen der Jugendhilfe, insbesondere zur vorläufigen Inobhutnahme sowie der Inobhutnahme. Darüber hinaus gibt sie unter anderem Hinweise zum Clearingverfahren, zur Altersfeststellung sowie zur Familienzusammenführung während der vorläufigen Inobhutnahme. In der aktualisierten Auflage wurde u. a. das Kapitel zur Altersfeststellung neu gefasst und an den aktuellen fachlichen Stand angepasst.

Zur BAGLJÄ-Handreichung

2020-07-27T13:50:02+00:00
choose language